Samstag, 14. August 2021

Gemüse in Hülle und Fülle

 Die letzten Tage ist es wieder heiß geworden und nach dem Regen ist alles ordentlich gewachsen, auch das Unkraut. Massenhaft Tomaten hab ich gepflückt, leider sind viele nach dem Regen aufgesprungen. Die aufgesprungenen hab ich gleich einmal verarbeitet zu Tomatensuppe.

Am liebsten hab ich die riesigen Tomaten, die Ochsenherz sind so saftig 

Auch die kleinen zum naschen für zwischendurch sind lecker. 

bis jetzt hat die schwerste 556 gramm, mal sehen ob ich noch schwerere finde.

Aus einigen hab ich gleich Tomatensuppe gekocht, einen Teller gabs gleich zu Mittag den Rest hab ich eingefroren. So gibt es auch im Winter fertiges essen.

Zucchini sind auch massenhaft reif geworden. Ich hab versucht einiges zu verschenken, leider mag keiner was. 
Perfekte Tarnung, könnt ihr sehen was ich da fotografiert habe, eine Gottesanbeterin, ich hab sie lange beobachtet, sie hat sich kaum bewegt ob ihr auch heiß war bei 32°.

Euch alles ein schönes Wochenende



7 Kommentare:

  1. Ohja, da hast du Recht, der Regen hat dem Garten wirklich gut getan, bei uns sind auch reichlich kleine Früchte an den Tomaten, nur hat ihnen die Wärme und Sonne gefehlt, die war jetzt da und wir können auch mit dem Ernten anfangen.
    lg und schönen Sonntag, Martina

    AntwortenLöschen
  2. Mhm, so viele leckere Früchte, da sieht man dass man sich über den vielen Regen gar nicht beschweren darf. Bei uns fehlt nur die Sonne und die Wärme, damit meine Tomaten reif werden. Mal sehen, nach der sommerlichen Woche, wie viel ich ernten kann.
    lg und schönen Sonntag, Martina

    AntwortenLöschen
  3. Servus Maria, herrlich wenn man einen ertragreichen Garten hat. Besonders um die frischen Ochsenherz Paradeiser beneide ich dich. Ich mag alle Paradeiser Sorten gerne aber für eine Suppe muss es ein Ochsenherz sein.
    Viel Freude und noch eine reiche Ernte wünsche ich dir aus Wien.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Maria,
    bei der Fülle an Tomaten ist mir das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Zucchini hätte ich dir abgenommen und eine mediterane Pfanne gemacht ;-)!
    Das Bild mit der gottesanbeterin ist toll, sieht man nicht oft.
    Liebe Grüße
    maxi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, liebe Maria,
    des Gärtners Leid sind die Zucchini ;-) Ich habe auch einen sehr großen Zucchino geschenkt bekommen, den ich gestern endgültig fertig bekommen habe. Es gab dreimal Zucchinilaibchen, aber jeweils sehr große Portionen. Für Zucchinikuchen war es einfach zu heiß.
    Sonnengereifte Tomaten sind eine Delikatesse, eine Suppe daraus etwas sehr Gutes, auch im Winter.
    Die Sonnenanbeterin hätte ich nicht erkannt, sie hat sich wirklich ein sehr dezentes Plätzchen gesucht.
    Liebe Grüße aus dem heißen Innsbruck, ich hoffe auf kühleren Regen zum Aufatmen,
    Erna

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Maria,
    die Tomatensuppe sieht sehr lecker aus. Da hast du eine gute Verwendung für die Früchte aus deinem Garten gefunden. So heiß war es bei uns in den letzten Tagen nicht. Ich habe das Gefühl, der Sommer ist vorrüber. Schade.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  7. Eine tolle Ernte, mmmhhh, wie lecker deine Tomaten und Zucchini aussehen und die Suppe erst. Das Foto musste ich länger betrachten, bis ich die Sonnenanbeterin fand ;-)
    Liebe Grüße, Jutta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...