Samstag, 5. Oktober 2019

soweit fast fertig


hab ich die Weste, jetzt noch die Knopfleisten die ich extra stricke.


das vernähen von den einzelnen Fäden hat mich fast 2 Nachmittage gekostet, ich hab mich da schon einmal gefragt warum ich das gemacht habe 😀

Riesen Tomaten hab ich geschenkt bekommen, das sind Ochsenherzen, gegessen hab ich so einen großen auf drei mal. Die Kerne hab ich gesammelt und getrocknet damit es nächstes Jahr auch bei mir solche Tomaten gibt. 

Danke für die Lieben Kommentar und für eure Besuche bei mir.

Ich wünsche euch allen ein schönes herbstliches Wochenende






Kommentare:

  1. Oh ja, Fäden gab es bei dieser Jacke bestimmt viele zu vernähen, aber nun ist sie bald ganz fertig. Du wirst sie auch brauchen können, es ist kühl geworden.
    Ich bin neugierig, ob die Samen tatsächlich neue Ochsenherztomaten hervorbringen, bei den Kirschtomaten funktioniert es jedenfalls wirklich.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Erna

    AntwortenLöschen
  2. Servus Maria, tolle Weste aber das Fäden vernähen ist eine Last.
    Ochsenherz Paradeiser mag ich sehr für Suppen. Herrlich und so schnell geschält.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  3. Ja wenn nicht immer das vernähen wäre, da sind doch die einfarbigen am besten. Aber toll sieht es aus, und du hast damit ein einzigartiges Stück.
    lg und schönen Sonntag, Martina

    AntwortenLöschen
  4. Boah, die Jacke ist sehr schön geworden! Da muss dann auch fleißig vernäht werden.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  5. Toll ist die Jacke geworden, liebe Maria. Aber um das Fäden-vernähen beneide ich Dich wirklich nicht, kann mir vorstellen, dass das Zeit gekostet hat. Jedenfalls ist sie gerade rechtzeitig fertig geworden, es hat doch ordentlich abgekühlt.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  6. Ohhhh was für eine schöne Arbeit Die Jacke ist einfach toll. Grüsse Marlies

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...